Kurs_perspektive

Perspektive ist keine exakte Wissenschaft. Als Künstler schätzen wir Objekte im Raum ihrer Größe nach ein, um Sie dann Überzeugend wiederzugeben. Wenn ich die Wirklichkeit nachahme konstruiere ich mit Hilfslinien eine Situation, die ich dann malerisch umsetze. Mein Auge ist an die Umwelt gewöhnt und nimmt nicht alle Verzerrungen war, denen ich eigentlich gegenüberstehe. So sehe ich ein Haus, auf das ich schaue in der durch meinen eingeschränkten Blickwinkel von ca. 60% als quadratisch. Wenn ich das gleich Haus aus derselben Perspektive mit einem Weitwinkel fotografiere bekomme ich ein gewölbtes Bild. Es gleicht einer „Fischaugen“-Aufnahme. Stelle ich dieses Haus nun zeichnerisch oder malerisch dar.

Stelle ich bei einer Einpunkt-Perspektive nur die gerade Hausfläche dar. Eine Verzerrung nach hinten nur, wenn ich das Gebäude aus einer Vogelperspektive betrachte.

Mit einer Zweipunktperspektive kann ich das Gebäude darstellen, wenn ich eine Kante als vorderste Ansicht habe.

Will ich auch die Höhe darstellen, zum Beispiel bei einem Wolkenkratzer, benötige ich die Drei-Punkt-Perspektive.

 

In diesem Kurs stelle ich euch im Laufe der Zeit kleine Konstruktionen der einzelnen Perspektiven dar.

 

Diese dienen Dir entweder zum Verständnis wie Du Menschen, Bäume oder andere Gegenstände so im Bild einbringst, das Die Größenverhältnisse glaubwürdig zueinander aussehen, ODER Du nutzt die Grundlagen als Basis für perspektivische Spielereien, wie sie zum Beispiel M.C. Escher angewandt hat.

Kurs Infos

Schwierigkeit: Anfänger

Tracks:

Course Instructor

Kerstin Schlüter Kerstin Schlüter Author

Mitgliedschaft 1 Monat

17,50 

Mitgliedschaft 12 Monate

119,00 

Mitgliedschaft 6 Monate

87,50 

Mitgliedschaft

KOSTENLOS
KOSTEN DER MITGLIEDSCHAFT